Kaffeebohnen für Kaffeeautomaten:
Die 3 wichtigsten Auswahlkriterien 


Das was für den einen Kaffee-Gourmet die idealen Kaffeebohnen sind, stellen für andere den größten Reinfall dar. Anders ausgedrückt, geht es um den besten Kaffee, dann sind die Geschmäcker sehr unterschiedlich.

Aber wenn Sie der Geschmack in den Kaffeehäusern und Coffee-Shops überzeugt und wenn Sie sich für zu Hause dieselbe Qualität wünschen, dann sollten Sie unsere drei folgenden Tipps beherzigen.

1. Wählen Sie Arabica Kaffeebohnen 

Wenn Sie Kaffee in einem Coffee Shop wie Starbucks oder Balzac einkaufen, dann können Sie ziemlich sicher sein, dass Sie Arabicabohnen erwerben.

Wenn Sie Ihren Kaffee jedoch im Supermarkt oder im Delikatessengeschäft einkaufen (insbesondere im italienschen Deli), dann sollten Sie ganz genau die Verpackung lesen, um sicherzustellen, dass es 100% Arabica Kaffee und nicht Robusta Kaffee ist. 

Gerade die Italiener haben eine Schwäche für Robustabohnen. Und einige günstigere Kaffeeröstungen von anderen Shops mischen auch Robusta zu.

Was spricht gegen Robusta

Diese Bohnen wanderten in Ihren Kaffee, als Ihr Großvater Kaffee noch auf dem Holzherd zuzubereiten pflegte. Sie haben einen leicht bitteren Geschmack, welchen die meisten Gourmet Kaffeetrinker zu vermeiden versuchen. (Wenn Sie jedoch ein echter Koffein-Freak sind, dann wird es Sie interessieren, dass die Robusta Bohnen etwa doppelt soviel Koffein beinhalten als die Arabica.)

2. Kaufen Sie immer die ganze Bohne

Das brauche ich den Besitzern von Kaffeevollautomaten nicht zu empfehlen... Die machen das sowieso. 

Aber sollten Sie einen Kaffeehalbautomaten besitzen, eine klassische Kaffeemaschine oder einen anderen "Kaffeemacher", so rate ich für allerbesten Gourmetkaffee Genuss, ganze Bohnen zu verwenden.

Warum? Weil ein überwiegender Anteil des Aromas einer großen Tasse Kaffee, von dem Öl in den Bohnen stammt. Bestimmt haben Sie schon einmal gesehen, was für eine ölige Oberfläche dunkel geröstete Bohnen haben können. Dieses Öl ist flüchtig, und ab dem Moment, da es dem Sauerstoff ausgesetzt ist, beginnt es sich abzubauen.

Deshalb sollten Sie ganze Bohnen kaufen und sicherstellen, dass diese in luftdichten Beuteln versiegelt werden, möglichst mit einem Einwegverschluss.

3. Falls möglich, kaufen Sie bei einem CoffeeShop, der seine eigenen Bohnen röstet

Wenn Sie einen "Kaffeeröster" in Ihrer Nähe haben, dann können Sie sich glücklich schätzen. 

Warum? Weil Kaffeebohnen beginnen ihren Geschmack zu verlieren, sobald sie aus dem Röster herauskommen (Diese Öle verflüchtigen sich sofort). Wenn Sie also Bohnen kaufen können, die gerade geröstet wurden, dann sind Sie - geschmacklich betrachtet - im Vorteil.

Weiterführende Artikel => Arabica Kaffeebohnen


Startseite › Kaffee › Kaffeebohnen